SPIRITUELLES LAUFEN Die Seite für bewegte Christen
SPIRITUELLES LAUFENDie Seite für bewegte Christen

Warum Laufen so gesund ist

Die gesündeste Medizin: Laufen führt Sie auf den Gipfel Ihrer Leistungsfähigkeit

Der Schlüssel zur körperlichen Balance heißt – Bewegung. Gäbe es ein Medikament, das alle positiven Effekte moderater sportlicher Betätigung in sich vereinte, würde es als Wunderpille, als medizinische Revolution gefeiert. Der Beipackzettel läse sich ungefähr wie folgt:


Anwendungsgebiete: Bewegung schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen aller Art, vor Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, vor Übergewicht, Depressionen, Burnout-Syndrom, Hormonmangelerscheinungen, Impotenz, Gallensteinen, Rheuma, Demenz, Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungssystems und des Gelenkapparats. Bewegung stärkt das Immunsystem, die körpereigene Krebsabwehr, die Muskulatur und die Knochendichte, reinigt das Blut, verbessert die Sauerstoffversorgung sämtlicher Zellen und fördert die Leistung des Gehirns.

 

(Eine vollständige Auflistung aller 22 bislang erwiesenen heilenden Effekte finden Sie hier.)


Nebenwirkungen: bei sachgerechter Dosierung keine bekannt.


Damit nicht genug. Die beste Botschaft, die in der Forschung erst seit kurzem in ihrem ganzen Ausmaß entdeckt wird, lautet: Es ist nie zu spät, mit der Medikation zu beginnen. Selbst 70-Jährige, die jahrzehntelang körperlich untätig waren, können von den segensreichen Wirkungen der Bewegung noch profitieren und den Alterungsprozess verlangsamen, in Teilen sogar stoppen und umkehren. In einem Feldversuch der Universität Köln wurde nachgewiesen, dass zuvor untrainierte 70-Jährige nach einem Jahr Ausdauertraining leistungsfähiger wurden als 35-jährige Bewegungsmuffel.

Der Grund: "Wir altern nicht chronologisch, sondern biologisch. Wenn man die Körperfunktionen erhält, dann kann man den biologischen Alterungsprozess überwinden", sagt Irwin Rosenberg vom "Human Nutrition Research Center on Aging" der Tufts-Universität in Boston, der seit Jahren die Zusammenhänge von aktivem Lebensstil und Alterungsprozessen erforscht.

Verantwortlich für das verblüffende Ausmaß positiver Effekte ist unsere genetische Disposition, die sich in den vergangenen 10 000 Jahren – für die Evolution eine kurze Zeitspanne – kaum verändert hat. Immer noch sind unsere Erbanlagen für das Leben als Jäger und Sammler optimiert – das heißt für viele Stunden Schwerstarbeit bei der Nahrungssuche und dem Bau von Behausungen. Man schätzt den Aktionsradius des Steinzeitmenschen auf etwa 15 Kilometer täglich. Wer da nicht mithielt, wurde von der Evolution gnadenlos ausradiert. Wir Heutigen sind alle Nachfahren der stärksten, der am besten angepassten Jäger und Sammler. Unsere Körper bergen einen Athleten als entwicklungsgeschichtliche Mitgift. Wer in Balance mit seinem Körper und seiner genetischen Ausstattung leben will, muss seinen inneren Athleten entdecken.

Der modernen Hygiene und der Medizin – besonders der verringerten Säuglingssterblichkeit und der Erfindung der Antibiotika – verdanken wir, dass unsere Lebenserwartung trotz eines krank machenden Lebensstils weit über der des Steinzeitmenschen liegt. Doch um wie viel länger und vor allem besser könnten wir leben, würden wir uns im Einklang mit unseren Anlagen verhalten!

 

Eine lexikalische Aufstellung mit allen positiven gesundheitlichen Effekten des Laufens finden Sie hier.



Aktuelles

Workshop „spirituelles Laufen“

auf dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin am 26. Mai 2017 von 13:30 bis 15 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche (Hansaviertel/Tiergarten)

 

42 Fragen

von Achim Achilles an mich zum Thema (spirituelles) Laufen auf Spiegel Online.

 

Praktische Arbeitshilfe

Burkhard Knipping, verantwortlich für die Männerpastoral im Erzbistum Köln, hat eine kompakte und kostenlose Arbeitshilfe zum spirituellen Laufen zusammengestellt. Download hier.

 

ZEIT-Reportage 

Hier geht's zu einer Story in der ZEIT vom 30. April 2014 über das spirituelle Laufen.

 

Bibel-TV-Interview

Ein 25-minütiges Gespräch über das gleiche Thema mit Wolfgang Severin von Anfang 2015 finden Sie hier.

 

Lesetipps

Mein Portrait des Kirchenkritikers
Sören Kierkegaard
ist im W
ichern-Verlag erschienen.

Mehr Infos in der Webausstellung

 

Vom Skeptiker zum Christen in 42 Schritten - das beschreibt mein (leider nur noch antiquarisch erhältliches) Buch

»Marathon zu Gott«.

Mehr Infos

Herrnhuter Tageslosung

Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde. (Psalm 73,25)
>> Mehr lesen

Infos zu diesem Feed
>> Mehr lesen